d.o.c.g. Prädikatswein Traubenauswahl I Comelli

  • Standorte: “Cjamp di Bearc”, “Fontane Vive” und “Sià”; 230m über dem Meeresspiegel
  • Weinlese: Anfang Oktober; Handlese
  • Früchtetrocknung: ein Teil der Trauben (30-40 % ca.) wird für ungefähr einen Monat in Räumlichkeiten mit kontrollierter Wärme und Luftfeuchtigkeit zum Trocknen ausgelegt.
  • Weinzubereitung: weiche Weißweinkelterung der Trockenbeeren mit sofortiger Trennung vom Trester; Gärung des Trockenbeersaftes im Holzfass und Gärung des Teils der frisch gepressten Früchte im Edelstahlfass bei kontrollierter Temperatur
  • Veredelung: im Edelstahlfass auf feinem Hefetrub und in kleinen Fässern aus französischer Eiche für 10-12 Monate
  • Ertragsleistung: 45 hl, was ca. 1,5kg Trauben pro Rebstock entspricht
  • Organoleptische Eigenschaften: leuchtend, goldgelbe Farbe, ein frischer und zahrter Duft, der an Akazienblüten, Apfel, getrocknete Aprikosen und Trockenfrüchte erinnert; ein einnehmender Geschmack. Die verschiedenen Wahrnehmungen formen eine ganz besonderen Harmonie, die dem Gleichgewicht zwischen Alkohol, Zucker, Säure und Tanninen zu verdanken ist. Trotz seiner Eigenschaft als Meditationswein lässt der Ramandolo sich bestens zu den friulanischen Gerichten Kürbis-Gnocchi mit geräuchertem Ricottakäse oder Pflaumen-Gnocchi mit geschmolzener Butter genießen; er schmeckt hervorragend auch mit Foie Gras und Gorgonzola oder trockenen Nachspeisen auf Mandelbasis.
  • Serviertemperatur: 12/14 °C